Wisst Ihr, was mich nervt? Pädagogisch wertvolle Mütter. Solche, die ja ach so toll sind und noch tollere Kinder haben. Schon mal aufgefallen? Es gibt nur noch hochbegabte oder ADHS-Kinder. Wo sind die normal gestörten Kinder hin, wie ich eins war? Alle ausgestorben? Folgen der Klimaerwärmung?

Ich hatte eine „nette“ Unterhaltung mit einer Kollegin. Sie ist mir ohnehin schon nicht sympathisch. Und dann erzählt sie von ihren Kindern. Ihre Tochter sei hochbegabt. Und sehr sensibel. Aaaaah ja. Sie habe schon bei der Geburt der Tochter so viel Blut verloren, aber nach der Geburt ihres Sohnes sei es noch viel schlimmer geworden. Sie hätte heute noch (4 Jahre später) nicht die volle Literzahl Blut erreicht (wohl eher Hirnmasse). Äääh? Daher sagt sie auch jedem ungefragt, was er/ sie essen und trinken solle. Und dann labert sie mit stolz geschwellter Brust: „Meine Kinder dürfen ausschließlich französisch-sprachiges Fernsehen schauen.“ Hallo? Da würde ich auch ADHS bekommen. Das sei ja wohl das Mindeste. Wie kann man eine 8-Jährige und einen 4-Jährigen zu französischem Fernsehen zwingen und darauf hoffen, sie würden dann normal? Ein anderer Kollege musste da mithalten. Seine Kinder hätten dieses Jahr zum ersten Mal erfahren, dass das schwarze Ding auch Bilder zeigen kann – nämlich zur Fußball-WM. Die Kinder dürften 2 Mal pro Woche eine halbe Stunde fernsehen. Vergessen sie es, darf es nicht nachgeholt werden. Und das Beste: Sie dürfen nicht den Fernseher einschalten, sondern ausschließlich YouTube schauen. Logisch, oder? Für mich nicht. Und da darf Papa auch nicht schauen, was die Kinder auswählen. Die Entscheidung treffen die Kinder allein. Aaaaaah, wenn Ihr so ’ne Kacke macht, müsst Ihr Euch nicht wundern, wenn Ihr Psychos großzieht.

Ich weiß, dass viel Müll im Fernsehen läuft. Ich finde es gut, wenn Eltern auf ihre Kinder achten…schauen, was sie tun, was sie sich angucken usw. Aber diese Eltern, die sich darüber definieren, welche Sprachen ihre Kinder schon mit 8 können, gehen mir auf den Sack. Und ihr mitleidiger Blick, weil man ja kinderlos ist, der ist schon schwer anmaßend. Wisst Ihr was? Ich bin froh, dass ich kein Kind habe, dass mit Euren Psycho-Kindern in eine Klasse gehen muss!

Da sind mir die „einfachen, normalen Menschen“ schlichtweg lieber. Ich gehe durchs Werk und lausche folgendem Dialog:

Wenn der kimmt, der wos g’soagt hat, dess er kimmt, dann soagst mia B’scheid. Denn bast des.“ „Wer kimmt?“ „Na, der wos g’soagt hat, dess er kimmt.“ „Aaaah… und wos bast dann?“ „Na DES!“ „Aaah.“ Klingt nicht französisch, sondern einfach herrlich bekloppt.

Das ist der normale Wahnsinn, ganz unpädagogisch. Da wird man auch nicht belehrt. Fein auch, wenn diese komische Kollegin mir das völlig asoziale Verhalten eines Kollegen als „der ist ja auch sooo intelligent…vermutlich auch hochbegabt“ verkaufen will, weil das da normal sei, wenn man dann keine Sozialkompetenz hätte. Is klar. Jeder, der sich also Scheiße aufführen möchte, ist einfach kurzerhand hochbegabt. Funktioniert ähnlich wie das Pippi-Langstrumpf-Prinzip, nur gefiel mir der Ansatz von Astrid Lindgren besser.

Also, liebe Mütter: Ich weiß, es gibt auch Euch Normale da draußen. Ich hoffe, Ihr erzieht Eure Kinder so, dass sie den vermeintlich Hochbegabten mal den Spaß am Leben zeigen – ob auf Französisch oder mit dem Hammer, das ist mir egal. Lasst Euch von den Helikopter-Trutschen nicht verunsichern. Ich zähl‘ auf Euch!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s