Ja ja ja. Ich hab den Run gebrochen. In den letzten zwei Tagen war meine Laune so mies, dass ich nichts schreiben wollte. Es wäre nur Böses dabei rausgekommen. Beispielsweise, welche Foltermethoden ich bei manch einem Kollegen nach einer Telefonkonferenz hätte anwenden wollen. In Zeiten wie diesen geht mir sinnfreies Geschwafel noch mehr auf den Sack als sonst. Und Arschkriechen bringt mich dann noch mehr auf die Palme

Jetzt geht es mir aber wieder besser. Zum Einen hab ich eine lustige what’s app Challenge mitgemacht. Da sollen Leute Fotos von ihrer Kamera (NICHT Galerie!) senden, damit man mal was anderes als Corona sehen kann. Da kommen echt schöne Fotos zusammen, bei denen ich gerne gelächelt hab.

Das andere, was mich freut: Ich hab die Erlaubnis von meiner Firma, in Krankenhäusern zu helfen. Diese suchen Menschen, die ehrenamtlich in dieser heftigen Zeit unterstützen. Nein, ich bin kein Gutmensch. Wenn Ihr meine Foltermethoden aus meiner Phantasie kennen würdet, käme da auch keiner drauf. Aber hier allein Zuhause, fällt mir die Decke auf den Kopf. Meine liebe, alte Nachbarin will selber einkaufen gehen. Kinder hab ich nicht, ins Altenheim darf ich gerade nicht. Ich weiß also nicht, wohin mit mir. Und nach gefühlten 30 Folgen Friends, geht mir das Fernsehen gewaltig auf den Zeiger. Ich hoffe also, bald kontaktiert zu werden. Dann werde ich Formulare befüllen, putzen, Bettpfannen leeren oder was auch sonst anfällt. Wer zu so was auch Lust hat, kann ja mal in seiner Gegend die Internetseiten der Krankenhäuser anschauen. Wem das Chillen gefällt, soll das ruhig auch genießen. Wer die Quality Time mit der Familie genießt, hat auch völlig recht!

Nur eins, das geht so gar nicht: Hamstern! Ich glaube fest daran, dass Karma eine Bitch ist. Sie bekommen schon noch ihre Strafe. Zur Not helfe ich da aber auch gerne nach. Wenn ich einen mit mehreren Packungen Klopapier sehe, werde ich ihn/ sie sehr laut bloßstellen. Da hab ich wenig Vertrag mit. Und da können wir alle was tun. Denn die Verkäufer haben ihre liebe Mühe mit solchen Gehirnlosen. Wer da gern mitmachen möchte, ist herzlich eingeladen.

In diesem Sinne: Tut, was Euch gut tut, aber ohne anderen weh zu tun. Und bleibt gesund!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s