Heute stehe ich schon positiver auf. Gut, ich springe nicht aus dem Bett. Das gelingt mir so gar nicht mehr in letzter Zeit. Keine Ahnung, vielleicht ist es auch eine Frage des Alters? Schon möglich, oder?

Gerade ist das neurolinguistische Programmieren Thema meines Webinars. Ich mag das ja. Allerdings sehe ich schon diese amerikanische Grundlage, was ich gerne beiseiteschiebe. Und ich sehe auch, wie dieses Werkzeug ziemlich manipulativ eingesetzt werden kann. Nur das geht doch bei allen Theorien so, oder? Kommt immer auf die eigene Haltung an, finde ich.

Die Sonne strahlt schon früh und hat wohl heute auch richtig gute Laune. Sie hat die Wolken verscheucht. Und was mach´ ich? Ich sitze im Keller und schaue in den Laptop. Pffff. Zum Glück ist das Thema dann echt gut. Andernfalls wäre ich wohl etwas knatschig.

Ziemlich durchgefroren vom ruhigen Sitzen, krabbel‘ ich dann doch irgendwann aus dem Keller nach oben, wo wir die Grillsaison eröffnen. Et Sönnsche strahlt, das Radler schmeckt, alles ist schön.

So langsam wird mir auch wieder warm. Um nicht völlig einzurosten, gehe ich auch heute wieder eine große Runde spazieren – andere Begleitung, anderer Hund. Ich halte nach den Kindern mit dem läufigen männlichen Hund Ausschau, entdecke sie aber nirgends. Das scheint mein Schicksal zu sein: Der Traum-Küsser erscheint nicht mehr, und die Kinder verstecken sich auch schon. Selbst mein Schwager erwähnt, wie schön angenehm ruhig es doch war, solange mein Webinar lief und ich im Keller gesessen hab. Nicht mal auf die Chinesen ist Verlass! Letztes Mal kam das Wort „Corona“ in meinem Beitrag vor, und trotzdem gab es keinen Aufruf meines Blogs in China. Ob das lauter Zeichen sind? Und wenn ja: Wie habe ich sie zu deuten?

Wisst Ihr was? Ich bin zu müde, um noch irgendwas zu deuten. Ja, auch Stillsitzen macht müde. Da pfeife ich auf Zeichen, Zufälle oder Zaunpfähle, die mir eventuell zuwinken. Ich will keine Verschwörungstheorien mehr hören. Ich will nur schlafen. Ok, auf einen schönen Traum lasse ich mich ein. Aber nichts Anstrengendes! Dafür bin ich heute zu alt. Morgen gerne wieder.

In diesem Sinne: Ich wünsche Euch heute mal aufregende Träume. Wenn was Tolles dabei sein sollte, lasst es mich wissen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s