Ich habe ja Urlaub. Entsprechend schlafe ich einfach auch länger. Erst um kurz nach neun fahre ich einkaufen. Und dann bügel ich ein bisschen. Der Rest des Tages verläuft so im Sande. In so einem Haus fällt irgendwie immer was an. Nur sieht man nicht so recht, wenn etwas getan wurde. So richtig zufriedenstellend ist das auch nicht – zumindest für mich. Dabei war ich viele Jahre der festen Überzeugung, ich würde mal Hausfrau und Mutter werden. So habe ich es gelernt. Und dann kam das Leben so vollkommen anders. Hm… keine Ahnung, ob das besser oder schlechter ist. Am ehesten wohl schlicht und ergreifend anders. Irgendwie schielt man ja doch gerne auf das, was man nicht hat. Doch auch das hat sich über die Jahre bei mir verändert.

Apropos was andere haben: Mein Großer arbeitet derzeit mit seiner Firma an einem Haus, das ca. 500 qm Wohnfläche umfasst. Und da bauen sie gerade an. Dabei wohnt da keine Großfamilie, sondern eine dreiköpfige Familie. Ob die sich so wenig ausstehen können, dass sie die Fläche benötigen, um sich aus dem Weg gehen zu können? Nee, mal ernsthaft: In vielen anderen Ländern wohnen oft drei bis vier Generationen unter einem Dach, weil sie sich das sonst finanziell nicht leisten können, aber bei uns gibt es so eine Dekadenz an vielen Stellen. Wenn ich an meinen Chef denke mit seinen zwei Eigentumswohnungen und dem freistehenden Haus, was er alles nicht vermietet, nervt mich das immer noch massiv an. Und apropos Arbeitsstelle: Meine aus dem Unternehmen scheidende Kollegin hatte ja eine Abschiedsmail geschrieben. Da ich keine Kontaktdaten von ihr habe, konnte ich nicht mehr reagieren. Heute schreibt sie mir dann plötzlich von ihrer privaten Mail an meine Firmen-Mail-Adresse. Ääääh? Die andere angeschriebene Kollegin hätte sich noch bei ihr gemeldet und mit ihr einiges klären können. Krass. Das Bedürfnis hatte ich gar nicht. Und jetzt sehe sie ein, dass ihre Mail kindisch war und wolle sich entschuldigen. Sie würde nun an ihrer gewaltfreien Kommunikation arbeiten. Alter, geht mir so was auf den Zeiger. Ich sehe diese Person nie mehr wieder, also wieso braucht sie das noch? In meiner Schulzeit oder auch bei den Jobs gab es immer Menschen, die mir mehr oder weniger gelegen haben. Und es waren auch solche dabei, die wirklich alles andere als nett gewesen sind. Doch wenn es was zu klären gab, habe ich das sofort getan oder es eben komplett gelassen. Alles andere finde ich dämlich und null zielführend. Aber wenn die Dame eben über kein Tagebuch verfügt, soll sie einfach weiter mailen. Vielleicht hilft es ihr ja. Mei o mei, is des ois bekloppt.

Mein Kleiner hat heute akute Langeweile. Nach dem Bügeln stürme ich sein Zimmer. Wir quatschen wieder jede Menge Blödsinn, während er großspurig davon spricht, sich am Mittwoch so richtig die „Rinne zu verzinken“ bzw. sich „ordentlich einen reinzulöten“. Tut er eh nicht, aber mir gefallen die Formulierungen. Mittwoch wollen wir nämlich eine Herr- der-Ringe-Nacht machen und alle drei Filme hintereinanderschauen – quasi als Weihnachtsferieneinläutung. Ich bin gespannt, ob ich das überhaupt hinbekomme. Leider bin ich ja nicht mehr so taufrisch wie damals, als wir Videonächte zur Schulzeit gemacht haben. Ich weiß noch, wie wir ausnahmsweise einmal auf Matratzen Zuhause bei mir zu dritt stundenlang VHS-Kassetten geguckt haben, als meine Eltern in Urlaub waren und zwischendurch über Jungs geredet haben. Ein Film war Terminator, die anderen habe ich echt vergessen. Den Typen, der damals aktuell war, allerdings nicht. Er hieß Steffen… und ich schüttel‘ mich heute noch. Nur eine Lauferei, nix Ernstes, aber dennoch schämenswert. Oh man… ist das alles lange her.

Bevor ich das Zimmer vom Kleinen verlasse, zappelt er mir einen vor und verpasst sich dabei selbst einen Pferdekuss, was er allerdings Eisbein nennt. Es tut weh, und er jault auch auf, aber es sieht so dermaßen bescheuert aus, dass er doch in mein Lachen einstimmen muss. Ach ja… solche Tage sind nicht spektakulär, aber trotzdem erholsam…Und gelacht habe ich auch. 😊

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s