Ich spar´s mir, dass es heiß ist. Die Leser aus Deutschland bzw. den Nachbarstaaten kennen das Phänomen ja gerade selbst. Wobei ich vorhin gehört habe, dass es bei einer Freundin in Rheinland-Pfalz geregnet hat. Hingegen habe ich eine wütende Nachricht erhalten, dass zwar in der Aachener Ecke Regen gemeldet worden, aber kein Tropfen gefallen sei. Tja. Die einen freuen sich über das Wetter, die anderen…äääh…nicht. Ich gehöre ganz klar zu der „äääh…nicht“-Fraktion. Aber es sind ja nur ein paar Wochen im Jahr. Was mir hingegen so richtig abgeht, ist ein ordentlicher Winter. 2010 war es das letzte Mal so richtig kalt und mit viel Schnee. Das war ein Träumchen, als quasi kaum noch was ging. Einfach über Weihnachten nahezu völliger Stillstand.

Apropos Weihnachten: Das ist ja auch nicht mehr so lange hin. Krass, oder? Die Zeit rast und rast, was ich echt erschreckend finde. Mein „kleiner“ Neffe hat mit seiner Lehre begonnen. Und ich werde nicht müde, zu erzählen und quietschen, wie er war, als er noch soooo klein war und ich ihn durch die Gegend tragen konnte. Heute passe ich eher auf seinen Arm. Nicht wirklich, ich will ja nicht, dass er sich den Rücken bricht. Aber er ist eben groß. Das bedeutet im Gegenzug ja auch, dass er nicht nur gewachsen ist, sondern ich vor allem älter geworden bin. Das will nicht so ganz in meinen Kopf. Meine Sis sagt immer: „Alle wollen alt werden, aber keiner will alt sein.“ Stimmt. Aber in der Tat fühle ich mich jetzt auch nicht alt. Ob mich meine Neffen so sehen, wie ich früher meine Tanten gesehen habe? Ok, vielleicht mit ein bisschen mehr Humor und einem Sprung in der Schüssel? Wobei…ich habe diverse Tanten mit diversen Sprüngen in noch mehr Schüsseln. Aber ich denke, Ihr wisst, was ich meine.

Alter einzuschätzen, fällt mir auch immer schwerer. Oh man, werde ich also auch eine von denen, die nicht altern können? Doch, kann ich. Ich habe genug Falten, und es hängt an mancher Stelle, und ich denke nicht im Traum daran, mich operieren zu lassen. Aber sollte eine Fee kommen, und ich darf mir was wünschen? Puh, schwierige Frage. Wenn ich nur einen Wunsch hätte, würde dieser nicht „ewige Jugend“ lauten. Aber stellt Euch mal vor, es würde Euch jemand fragen: „Ich kann Dir eine Sache erfüllen: Schönheit oder Intelligenz. Was willst Du?“ Ich schätze, ich würde antworten, was mein Schwager vor ca. 25 Jahren auf die Frage, welches Brötchen er denn wolle – Körner oder normales – gesagt hat: „Beide!“ Um es grammatikalisch anzupassen, würde ich eher „beides“ in diesem Schönheit-Jugend-Dilemma antworten – kann ja sein, dass die Fee so pingelig ist wie ich. Viel einfacher sind ja so Fragen, wie: „Wenn Du wählen könntest zwischen einem gesunden Salat und einem Eisbecher – würdest Du dann Schoko oder Vanille nehmen?“ Wobei ich selbst dann die Eissorten anpassen müsste. Aber Ihr wisst schon, was ich meine. Jetzt könntet Ihr dagegenhalten mit: „Wer zum Henker sollte Dir diese Jugend-Schönheit-Frage jemals stellen?!“ Stimmt. Aber die meisten Fragen, auf die ich mir Antworten überlege, werden mir nie gestellt. Das macht es ja so lustig. Und wenn, dann stehe ich eben nicht, wie der Ochs´vorm Berg, sondern weiß, was ich sofort raushauen kann. Ist doch irgendwie beruhigend.

Was mich so gar nicht beruhigt, ist hingegen, dass morgen wieder Montag ist. Das ist das Blöde am Sonntag. Ihm folgt immer der Montag…kurios! Und viel schlimmer als das: Ich habe keinen Alternativtermin zu unserer Teamrunde gefunden. Das ist nicht lustig. Ich würde zu gerne mal so eine Veranstaltung aufnehmen und einem normalen, Durchschnitts-Mitteleuropäer vorspielen. Dann hätte ich gerne eine Einschätzung, ob ich noch sauber ticke oder den anderen ins Hirn gesch*** wurde. Vielleicht drehe ich den Spieß aber auch mal um, stoppe die Zeit und erzähle fünf Minuten lang vom Knast, mit welchen Straftätern ich da so zusammen war, welche zotigen Witze sie zu erzählen hatten usw. Aber ehrlich? Dafür sind mir meine Knackis zu schade. Ich schreibe hier zwar auch von ihnen, aber um einen Einblick in eine andere Welt zu gewähren – nicht, um einfach „nur“ zu unterhalten. Bei meinen Kollegen würde das auf wenig fruchtbaren Boden fallen. Und dazu wird es dann stickig-heiß. Anschließend habe ich noch eine Impf-Beratung, was an sich völlig ok ist, aber nicht an so einem heißen Tag. Mannomann…ich freue mich Null auf morgen. Da widme ich mich doch lieber wieder so essentiellen Fragen, wie der nach Schönheit oder Intelligenz. Wenn ich da so an Heinz denke: Der hat weder das eine, noch das andere. Klingt böse, ist aber so. Entsprechend müsste die Antwort „beides“ also doch gehen. Ach, wisst Ihr was? Sollte mir die Fee erscheinen, werde ich sie einfach mal fragen. Mehr als ein „Nein“ oder „Geht nicht“, kann ich ja nicht riskieren. In diesem Sinne wünsche ich Euch einen herrlichen Wochenanfang mit netten Menschen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s